Hunde suchen ein zu Hause

Falco

Falko ist kein Sensibelchen, sondern ein knallharter Bursche…

So oder so ähnlich wollte sich uns Falko lange Zeit verkaufen, nach ersten Trainingsversuchen, haben wir die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, er hat uns erstmal eiskalt auflaufen lassen.

Er hatte keinerlei Interesse mit dem Menschen zusammen zu arbeiten, er wollte sein Ding durchziehen. In der Praxis hieß das, an der Leine zerrend, Nase auf dem Boden, jede Gelegenheit nutzend sich aus dem Staub zu machen und seinen Spuren zu folgen, wenn ein Maulwurf oder eine Maus seinen Weg gekreuzt haben, umso besser. Sein größtes Problem allerdings hatte er mit Artgenossen, allzeit bereit seine Kräfte zu messen…

Doch auch wir besitzen so einige Terrier-Eigenschaften und haben die Herausforderung angenommen!

Seine Betreuerin hat sich mit Falko in kurzer Zeit schon so viel erarbeitet, die harte Nuss scheint fast geknackt und zeigt sich auch endlich von seiner weicheren Seite.
Er kann bereits schön an der Leine gehen, Blickkontakte austauschen und sich auch während dem Spaziergang endlich mal entspannen und konzentrieren! Auch die Begegnung mit anderen Hunden ist zwischenzeitlich deutlich entspannter, sogar gemeinsame Spaziergänge können bereits umgesetzt werden.

Falko ist und bleibt ein waschechter Jagdterrier. Da diese Rasse speziell dafür gezüchtet wurde selbstständig Fuchsbauten auszuheben und sogar Wildschweine zu stellen, wird von diesen Hunden natürlich eine gute Portion Hartnäckigkeit abverlangt.

Eben diese brauchen natürlich auch die neuen Besitzer…

Falko ist ein aktiver, aufmerksamer, in allen Situationen freundlicher, lustiger und lebensfroher Kumpeltyp!

Aber Falko braucht nicht nur Beschäftigung und Zuneigung, sondern auch eine konsequente Führung und klare Verhaltensregeln, die auch durchgesetzt werden. Nur dann kann Falko die Hosen fallen lassen, sich dieser Führung hingeben und seinen weichen, überaus liebenswerten Kern zeigen :-)

Falko ist knapp über 2 Jahre alt, im besten Alter sich Woche für Woche weitere Trainingserfolge zu erarbeiten! Und das tut er…lasst es ihn beweisen!
Vermittelt wird Falco über das Tierheim Emmendingen Tel. 07641-2981

Mehr204

Finn

Finn stand bisher nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens. Auf den Straßen Rumäniens aufgewachsen, musste er einige Jahre in der Smeura leben und überleben. Das tat er, doch die seelischen und körperlichen Schäden sind deutlich spürbar.

Als Finn über Umwege bei uns ankam, konnte er kaum gehen, fehlende Muskeln und Verspannungen überall machten jeden wackeligen Schritt zur Herausforderung.

Außerdem merkten wir dem 8-jährigen Rüden schnell an, dass er Probleme hat seine Umwelt wahrzunehmen. Fortgeschrittener Grauer Star war die Erklärung unserer Tierklinik. Finn kann kaum mehr sehen, alles muss über Nase und Ohren funktionieren.

Finn ist ein zauberhafter Charmeur. Nimmt er unsere bekannten Stimmen wahr, fängt er an zu strahlen und kommt voller Freude angetrabt. Irgendwie naiv, total unverdorben, leicht… dürfen wir unsere Zeit mit Finn verbringen, gehen unsere Herzen auf :-)

Wir versuchten den Buben zu vermitteln, mit was wir nicht rechneten, Finn machte Probleme. Er liebte seine Menschen, gewöhnte sich schnell an die neue Umgebung. Doch kamen Besucher ins neue Heim, wollte Finn diese so schnell als möglch wieder los werden.

Der Begriff „territorialer Rüde“ will zu Finn einfach nicht passen! Lernt Finn kennen und Ihr werdet verstehen was wir damit meinen…

Finn möchte seine, endlich gefundenen Menschen, einfach für sich haben ! Klar muss man diese Situationen üben, das sehen wir nicht anders, doch verstehen können wir den armen Buben trotzdem irgendwie.

Für Finn suchen wir ein ganz besonderes Zuhause. Liebe Menschen, die ihm alles gönnen. Die ihm die Sonnenseite des Lebens endlich zuteil werden lassen. Menschen die ihn verstehen, weiter mit ihm üben und in angesprochenen Situationen kontrollieren.

Kein Hund für Jedermann, aber ein ganz Besonderer! Meldet Euch beim Tierheim Emmendingen 07641/2981, wenn ihr Interesse an dem Charmeur habt.

Mehr190