Hunde suchen ein zu Hause

Luna

Unsere Luna hat in Ihrem bisherigen Leben noch nicht viel schönes erleben dürfen.
Von ihrem unsäglichen Leid zeugt wohl auch ihr Stummelschwanz. Über Umwege kam Luna in unsere Obhut. Zuerst total verängstigt, vor allem jeglichem Zweibeiner gegenüber.

Mit viel Einfühlungsvermögen wurde dem Hundemädchen erst einmal beigebracht, daß nicht alle Zweibeiner böse sind, und die Welt auch schön sein kann.
Nachdem Sie erst einmal Vertrauen gefasst hatte, wurde aus einem schüchternen Hundemädchen eine aufgeweckte altersentsprechende verspielte Zuckerschnute.
Sie wurde an alle möglichen Umweltreize gewöhnt, angefangen von dem Staubsauger in der Pflegestelle, über Autofahren bis hin zu Spaziergängen in Fußgängerzonen.
Alles kein Problem, solange Sie einen Menschen an Ihrer Seite hat, der ihr die entsprechende Souveränität vermittelt. Sie ist total wissbegierig und lernwillig.
So sind die Kommandos "Hier", "Sitz", "Platz" schon in Fleisch und Blut übergegangen. Das "Fuß" ist manchmal noch etwas schwierig, vor allem wenn man einen Grashüpfer entdeckt :-) Bei Luna geht das Lernen über den Magen bzw. Leckerlies, und das macht
ihr richtig Spaß.

Auch mit 4 Beinern, egal ob groß oder klein....sie findet alle Hunde toll.
Selbst bei Katzen ist die anfängliche Skepsis der Neugier gewichen, und nachdem Luna gemerkt hat, dass Stubentiger auch toll sind, stellen diese kein Problem da.
Sie hat innerhalb von 2 Tagen gelernt, dass Katzen eigentlich auch tolle Kumpels sein können.

Wer sich für die Zuckerschnute interessiert und eine "Freundin" sucht, welche mit einem durch dick und dünn geht, der darf sich gerne bei uns unter 07667-9421000 melden.

Mehr577

Falco

Falko ist kein Sensibelchen, sondern ein knallharter Bursche…

So oder so ähnlich wollte sich uns Falko lange Zeit verkaufen, nach ersten Trainingsversuchen, haben wir die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, er hat uns erstmal eiskalt auflaufen lassen.

Er hatte keinerlei Interesse mit dem Menschen zusammen zu arbeiten, er wollte sein Ding durchziehen. In der Praxis hieß das, an der Leine zerrend, Nase auf dem Boden, jede Gelegenheit nutzend sich aus dem Staub zu machen und seinen Spuren zu folgen, wenn ein Maulwurf oder eine Maus seinen Weg gekreuzt haben, umso besser. Sein größtes Problem allerdings hatte er mit Artgenossen, allzeit bereit seine Kräfte zu messen…

Doch auch wir besitzen so einige Terrier-Eigenschaften und haben die Herausforderung angenommen!

Seine Betreuerin hat sich mit Falko in kurzer Zeit schon so viel erarbeitet, die harte Nuss scheint fast geknackt und zeigt sich auch endlich von seiner weicheren Seite.
Er kann bereits schön an der Leine gehen, Blickkontakte austauschen und sich auch während dem Spaziergang endlich mal entspannen und konzentrieren! Auch die Begegnung mit anderen Hunden ist zwischenzeitlich deutlich entspannter, sogar gemeinsame Spaziergänge können bereits umgesetzt werden.

Falko ist und bleibt ein waschechter Jagdterrier. Da diese Rasse speziell dafür gezüchtet wurde selbstständig Fuchsbauten auszuheben und sogar Wildschweine zu stellen, wird von diesen Hunden natürlich eine gute Portion Hartnäckigkeit abverlangt.

Eben diese brauchen natürlich auch die neuen Besitzer…

Falko ist ein aktiver, aufmerksamer, in allen Situationen freundlicher, lustiger und lebensfroher Kumpeltyp!

Aber Falko braucht nicht nur Beschäftigung und Zuneigung, sondern auch eine konsequente Führung und klare Verhaltensregeln, die auch durchgesetzt werden. Nur dann kann Falko die Hosen fallen lassen, sich dieser Führung hingeben und seinen weichen, überaus liebenswerten Kern zeigen :-)

Falko ist knapp über 2 Jahre alt, im besten Alter sich Woche für Woche weitere Trainingserfolge zu erarbeiten! Und das tut er…lasst es ihn beweisen!
Vermittelt wird Falco über das Tierheim Emmendingen Tel. 07641-2981

Mehr204